Philosophie


Musik war schon immer meine Passion und wie herrlich ist es, den Erfindungen genialer Komponisten zu lauschen. Diese Klänge bringen meine Phantasie zum Schwingen und aus Bildern entstehen Szenen und aus Szenen schließlich Geschichten. Erzähle ich eine dieser Geschichten, bemerke ich bei meinem Gegenüber eine Art des Aufhorchens. Dann weiß ich; die Geschichte funktioniert.

Als ich nach Jahren des klassischen Konzertierens zum ersten Mal auf einer Theaterbühne stand war das eine Offenbarung. Diese Freiheit, dieser Zauber, diese Magie! Unglaublich! Hier sollte er sein, der Platz für meine Geschichten. Für Geschichten mit Musik.

Meine Neugier war entfacht und hat mich nie wieder losgelassen. Wunderbare Künstler, wie Paul Abraham, Mischa Spoliansky, Friedrich Hollaender, Werner-Richard Heymann, Kurt Weill wurden zu meinen Vorbildern. Namen, die vielleicht gar nicht mehr so im heutigen Bewußtsein sind.  

Ich glaube an die starke Kraft eigener Visionen! Vieles habe ich schon verwirklicht, viele Geschichten erzählt und musikalisch verarbeitet.

Doch einen Traum gibt es; eine tolle berührende Story erfinden – was eine der größten Künste überhaupt ist - und mit meiner eigenen, genau dafür komponierten Musik auf die Bühne bringen.

Das wär’s doch!