DUOABENDE

  • Madame singt und Monsieur spielt
  • Schon wieder so’ne Lust
  • Ist es eine Komödie?  Ist es eine Tragödie?

 

Madame singt und Monsieur spielt

Ein Abend von Imogen Kogge & Dietmar Loeffler

 

Gibt es einen Traumgarten in dem Gott Klavier spielt?  Was passiert, wenn man ihn betritt?  Eine musikalische Begegnung der anderen Art.  Ein flirrend-skuriler Abend, dem die wunderbare Schauspielerin Imogen Kogge dadaistisch-phantasievolles Leben gibt und sich durch die göttlichen Klavierklänge verführbar zeigt. Alles scheint möglich.

Lieder von Schoenberg, Satie, Weill, Brecht und Operette.

Madame und Monsieur - das macht diesen Abend so besonders - unterscheiden nicht zwischen E-und U-Musik.

Dieser Liederabend glänzt als ein Spiel der Gegensätze. Imogen Kogge ist wissende Muse und Anklägerin zugleich.“ Westdeutsche Allgemeine Zeitung

„Madame sitzt auf einer kleinen Parkbank, nimmt einen Rotwein aus der Tasche, raucht eine Zigarette, pellt sich eine Mandarine.  Singt dann  Schlager, Operette, Kunstlied. Danach ein Text von Fernando Pessoa, einer von Daniil Charms, gefolgt von ‚Meine Lippen, die küssen so heiß’. Eine Atmosphäre aus Melancholie und Gegenwehr entsteht; das Alter, der Fluss der Jahre, und immer noch keine Wahrheit. Du sollst der Kaiser meiner Seele sein. Siebzig Minuten verfliegen im Nu“.  Musik und Konzerte

Regie: Burghart Klaußner / Bühne & Kostüme: Katrin Kersten

 

 

Schon wieder so’ne Lust

Ein Abend von Schmeide, Sykosch, Loeffler

 

Zusammen mit der Lustknabencombo unter der Leitung von Dietmar Loeffler bewegt sich die  bekannte Schauspielerin und Grimmepreisträgerin Gabriela Maria Schmeide (Die Polizistin, Halbe Treppe, Die Friseuse) mit ihrem Abend‚ Schon wieder so’ne Lust’ souverän zwischen Klassik und Rock.  Von Faustens Gretchen über die DDR- Rocklegenden Silly und Puhdys bis hin zu Elvis, Element Of Crime, Rio Reiser oder Puccini dreht sich alles um Lust und Liebe in Ost und West.

Heißblütige Rocklady? Femme fatalisierte Diva? Sensible Liedermacherin?

Schmeide kann alles! Immer existenziell und dabei wunderbar wandelbar.

23 Songs in knapp zwei Stunden, das sind bei Gabriela Maria Schmeide kleine, mit großem komischem Talent aufgeführte Komödien - Lust machend, mehr davon zu erleben. 

 „Wenn die Musik plötzlich explodiert. Vollblutschauspielerin und –sängerin Gabriela Maria Schmeide lässt das Publikum im Theater am Freihafen toben“ .Nordsee-Zeitung  

„Das Publikum dachte aber gar nicht daran zu gehen ... jetzt ließ sie sich nicht lange bitte und legte den Tom-Jones-Klassiker "Sex-Bomb" nach: Klasse !“  Weser Kurier Bremen

 

Regie: Nikolai Sykosch / Musikalische Leitung: Dietmar Loeffler / Bühne & Kostüme: Stephan Prattes

 

 

Ist es eine Komödie?  Ist es eine Tragödie?

Ein Thomas-Bernhard-Abend mit Burghart Klaußner

 

Thomas Bernhard ist einer der bekanntesten und literarisch einflussreichsten österreichischen Schriftsteller.

Burghart Klaußner ein leidenschaftlicher Schauspieler.  

Er ist von Bernhard fasziniert.

Hätten sich die beiden gekannt wäre es umgekehrt wohl genauso gewesen.

Burghart Klaußner spielt Thomas Bernhard und bringt dessen aberwitzige Erzählungen mit Gesang, Klang und mit sahnegefüllten Krapfen auf die Bühne. Schubert und Schoenberg, Bernhard’s Lieblingkomponisten,  sind auch mit dabei.   

"Thomas Bernhards Erzählungen sind zwar finster, doch nicht unbedingt grimmig. Denn er ist ein heiterer Tragiker, ein makabrer Humorist, ein lachender Rebell.", Marcel Reich-Ranicki.

Burghart Klaußner ist einer der großen Schauspieler unserer Zeit. 2005 wurde er für seine Rolle in "Die fetten Jahre sind vorbei" mit dem deutschen Filmpreis ausgezeichnet. In "Das weisse Band" spielt Klaußner die Rolle des Pastors in der Regie von Michael Hanecke und wurde mit der Goldenen Palme ausgezeichnet, sowie für den Oscar nominiert.

Idee & Szene: Burghart Klaußner

Am Flügel: Dietmar Loeffler